Picture Perfect – Jodi Picoult

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt

„The first thing the groundskeeper saw when he went to tend to the small cemetery
behind St. Sebastian’s was the body that someone had forgotten to bury.“

Will, Halbindianer und Polizist in LA, findet eine verletzte, junge Frau, die ohne Gedächtnis auf einem Friedhof aufgewacht ist. Sie weiß nicht wer sie ist, wie sie auf den Friedhof gekommen ist und was mit ihr passiert ist. Will nimmt sie erstmal bei sich auf und veröffentlicht eine Suchanzeige, auf die sich der angebliche Ehemann von Cassie meldet, Alex Rivers, erfolgreicher und berühmter Schauspieler.  Bei ihm scheint Cassies Leben perfekt zu sein, sie leben in einem großen Haus, mit Angestellten und allem Luxus. Alex kümmert sich liebevoll um sie und scheint der perfekte Ehemann zu sein.
Doch dann beginnt Cassie sich zu erinnern und die Fassade der Perfektheit zu bröckeln. Sie befindet sich in tödlicher Gefahr, aus der sie sich nur befreien kann, wenn sie sich selbst überwindet.

Weiterlesen

Lockruf der Nacht – Lilly M. Love

Ein Buch, das in eine Traumwelt entführt

„Dunkelheit legte sich wie im Zeitraffer auf Long Island, während der Wagen mit viel zu hoher Geschwindigkeit für die
Wetterverhältnisse die schmale Straße entlangfuhr
.“

Was wäre, wenn du deine nächtlichen Träume wirklich durchlebst? Was wäre wenn du deinen Traummann wirklich treffen könntest?
In ihren Träumen kann Leia Walsh, 28 Jahre in eine andere Welt fliehen, denn ihr eigentliches Leben ist nicht sehr spannend. Immer noch auf der Suche nach Mr. Right und der Job als Imobilienmaklerin erfüllt sie auch nicht. Wie gut dass sie sich deshalb in ihre Träume stürzen kann und dort sehr häufig einem gutaussehenden, jungen Mann mit wunderschönen Augen begegnet. Bald beginnt sie auch im echten Leben nach diesem Unbekannten Ausschau zu halten. Sie träumt immer intensiver und als sie aufwacht findet sie stets irgendwelche Beweise, das sich der Traum auch tatsächlich abgespielt haben muss. Als sie ihrem Traummann dann auch noch leibhaftig begegnet wird sie immer tiefer in die geheimnisvolle und auch gefährliche Traummwelt verstrickt.
Was wäre, wenn die Grenze zwischen Traum und Realität verschwindet?

Weiterlesen

Der Nachtzirkus – Erin Morgenstern

Ein Buch mit einer ganz besonderen Stimmung.

„Der Zirkus kommt überraschend. Es gibt keine Ankündigung, keine Reklametafeln oder
Plakate an Litfaßsäulen, keine Artikel und Zeizungsanzeigen.
Plötzlich ist er da, wie aus dem Nichts.“

Du weißt nie, wo er auftaucht, aber plötzlich ist er da, mit seinen vielen Zelten und Artisten steht er plötzlich da, vor den Toren deiner Stadt. Es ist kein gewöhnlicher Zirkus, der Cirque des Rêves, denn er öffnet nur nachts seine Pforten. Und hast du ihn einmal betreten, kommst du nicht mehr los, von der Atmosphäre, der Magie die ihn umgibt, den Naschereien, den Attraktionen, den Zelten gefüllt mit Wolkenlabyrinth, Eisgarten oder Zauberervorstellungen. Die Leute stehen bei Einbruch der Dämmerung Schlange, die Rêveurs, die Bewunderer, reisen dem Zirkus hinterher und tragen rote Schals als Erkennungszeichen.
So faszinierend er auch ist, der Zirkus wurde aber nur zu einem einzigen Zweck gebaut, um als Austragungsort für einen Jahrhunderte alten Wettstreit zwischen zwei mächtigen Magiern zu dienen und Magie ist es auch, die ihn zusammen hält. Ein Wettkampf auf Leben und Tod, den nur einer kann daraus als Sieger herrausgehen und das Schicksal des Zirkus ist fest damit verknüpft. Doch die Magie der Liebe geht mal wieder ihre eigenen Wege.

Weiterlesen

Saeculum – Ursula Poznanski

„Bastian hörte das Klirren der Schwerter schon von Weitem.“

Allein der erste Satz verrät dem Leser schon, dass die Geschichte nicht in der Gegenwart spielen kann, heute benutzt doch niemand mehr Schwerter oder?
Doch! Verrückte Mittelalter-Freaks die sich auf Mittelaltermärkten und sogenannten Conventions tummeln und dabei versuchen den damaligen Lebensstil  so gut, wie möglich nachzuahmen, in dem sie auf den Märkten Verkleidungen tragen, mittelalterliche Instrumente spielen oder Schwertkämpfe untereinander austragen.
Wie gerät aber nun ausgerechnet Bastian,  ganz normaler Medizinstudent, Brillenträger, an diese „Freaks“? Weiterlesen

Die Stadt der Regenfresser – Thomas Thiemeyer

Ein Buch, das nach Abenteuer riecht

„Von dem Augenblick an, als Oskar den Mann zum ersten Mal sah, wusste er, dass mit ihm etwas nicht stimmte.“

So beginnt der erste Teil der Chroniken der Weltensucher, einer spannenden Reihe um den Naturforscher Carl Friedrich von Humboldt und seinen jungen Assistenten Oskar. Der Taschendieb Oskar hätte wohl nie gedacht, auf was für ein Abenteuer er sich einlässt, als er das Portemonnaie des berühmten Forschers stiehlt. Anstatt einer Bestrafung erhält er aber das Angebot, ihn auf einer Forschungsreise nach Südamerika zu begleiten. Zusammen mit der Nichte Charlotte , der Haushälterin des Forschers, Eliza, und dem Kiwi Wilma machen sie sich auf die Suche nach dem verschwundenen Fotografen Harry und der sagenumwobenen Stadt der Regenfresser, einer alten Kultur, die seit mehreren Jahrtausenden irgendwo in den Anden überlebt hat.
Sie bleiben aber nicht die Einzigen, den auch Valkrys Stone, die ewige Konkurrentin Humboldts und der Journalist Max Pepper sind auf der Suche nach der Stadt und beide Gruppen wollen den Erfolg jeweils für sich verbuchen. Ein spannender Wettlauf beginnt und Oskar erlebt all die Abenteuer, die er bisher nur aus Büchern kannte. Weiterlesen

Lesestatistik September

Der September war für mich lesetechnisch leider nicht sehr erfolgreich.
Ich habe ewig an einzelnen Kapiteln gelesen und kam nie weiter, daher ist die
Ausbeute nicht sehr groß. Hoffentlich wirds im Oktober besser.
Aber dann beginnt ja auch schon die gemütliche Lesezeit, in der man sich
abends Kerzen anzündet, in eine Decke gewickelt Tee trinkt und dazu in einem
Buch schmökert.

Diesen Monat habe ich 4 gelesen, das sind somit nur 1.239 Seiten, wobei hier Der Eid der Heilerin
wahrscheinlich die Statistik ein bisschen rettete. Weiterlesen